Qualitätskriterien für VHS-Studienreisen


1. Studienreisen als Bestandteil der Bildungsprogramme der Volkshochschulen

Studienreisen sind als Bildungsangebote Bestandteil erwachsenenpädagogischer Arbeit an Volkshoch-schulen. Sie zeichnen sich hinsichtlich Thema, Ziel, Dauer, Gruppengröße, Verkehrsmittel, Unterkunft und Verpflegung durch ein angemessenes Verhältnis zwischen dem zu erzielenden Bildungsgewinn und den dafür notwendigen ergänzenden Leistungen aus. VHS-Studienreisen werden sowohl für die Reise-teilnehmer(innen) als auch für die gastgebenden Länder bzw. Lebensräume und die dort lebenden Menschen weitgehend sozial-, kultur- und umweltverträglich konzipiert. Nicht als Studienreisen gelten Reisen, die vorwiegend der Erholung oder therapeutischen Zielen dienen.
VHS-Studienreisen dienen der Wissensvermittlung sowie der Völkerverständigung. Sie orientieren sich an thematischen Schwerpunkten sowie gegebenenfalls an Zielgruppen. Sie werden grundsätzlich durch ein Mindestangebot an dazugehörenden Rahmen- und Begleitveranstaltungen ergänzt. Die inhaltliche Gestaltung der VHS-Studienreise orientiert sich an präzise beschriebenen Bildungszielen.

  weiter »»