Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Musik

Seite 1 von 1

freie Plätze Drum Circle 2.0

( Do., 1.3. - Do., 1.3., 18:00-21:00 Uhr, )

Nach dem großen Erfolg der ersten Drum Circle Kurse im VHS-Programm 2016/17 haben Interessenten auch im aktuellen Programm die Möglichkeit, gemeinsam in der Gruppe diese Kraft des Rhythmus zu erleben.
Aber was genau ist eigentlich ein Drum Circle?
Die Teilnehmer improvisieren auf verschiedenen Percussion-Instrumenten und schaffen damit gemeinsam ein großartiges Musikereignis. Die Leiterin (Facilitator) Maren Lueg arrangiert und dirigiert eine beliebig große Gruppe von Menschen zwischen jung und alt und unabhängig von musikalischen Vorkenntnissen so, dass sich ein voll funktionierendes, improvisierendes Percussion-Ensemble entwickelt.
Die Teilnehmer sind immer wieder erstaunt, wie schnell sich ein Erfolgserlebnis einstellt, selbst wenn der Großteil der Beteiligten keine musikalischen Vorerfahrungen besitzt.
Der Kurs richtet sich sowohl an Menschen ohne musikalische Vorkenntnisse, Laien wie auch Musiker, die über die Improvisation ihren musikalischen Horizont erweitern möchten.
Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

auf Warteliste Tonstudioführung

( Di., 6.2. - Di., 6.2., 18:00-20:00 Uhr, )

Dass eines der bekanntesten Tonstudios in NRW mitten im Herzen von Hagen liegt, ist vielleicht nur Insidern bekannt. Das ehemalige Woodhouse Studio in der Elberfelder Straße, wo bereits Musiklegenden wie Peter Maffay, Udo Lindenberg oder Philipp Boa aufgenommen haben, ist seit 2014 unter neuer Führung mit dem neuem Namen "Schallsucht". Umso mehr ein Grund für den Betreiber Michael Danielak (Tontechniker u.a. bei Luxuslärm, Grobschnitt, Extrabreit, PHO Hagen), dem interessierten Laien einen Einblick zu geben in die tägliche Studioarbeit.
Von der Vorbereitung einer Aufnahme, über Spurenbearbeitung, Einbindung von Effekten bis hin zum Rough-Mix gibt M. Danielak einen Blick hinter die Kulissen einer Musikproduktion und deren Entstehungsprozess. Ebenso in eine Welt voller High-End Audiotechnik und unzähliger Regler und Bedienelemente.
Die Einbindung des Computers als DAW (Digital Audio Workstation) gegenüber bewährter Analogtechnik steht dabei ebenfalls im Fokus der Führung.
Auf Grund begrenzter Plätze ist eine Anmeldung bis zum 29.01.18 erforderlich.
Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

freie Plätze Cajons bauen und spielen

( Fr., 20.4. - Sa., 21.4., 17:00-20:00 Uhr, )

Sie sind handwerklich nicht ungeschickt und machen gerne Musik? Sie möchten das Instrument, was Sie im Anschluss spielen lernen lieber gleich selbst als Gemeinschaftserlebnis in der Gruppe zusammenbauen?
Dann ist dieser Kurs genau das Richtige für Sie!
Die Cajon (aus dem Spanischen = Kiste) wurde von peruanischen Sklaven während der Kolonialzeit als Ersatz für Trommeln verwendet, die von den Plantagenbesitzern verboten wurden. Aus einfachen Transportkisten entwickelte sich die Cajon in ihrer heutigen Form, die klanglich hervorragend als Alternative zu einem viel größeren und lauteren Schlagzeug eingesetzt werden kann. Mit der Cajon kann man mit einfachen Mitteln jegliche Art von Grooves erzeugen und die Grundlagen lassen sich recht schnell erlernen.
Der Kurs ist auf zwei Tage aufgeteilt: Bauphase und Spielphase. Handwerkliche Grundfähigkeiten sollten vorhanden sein, ebenso ist das Mitbringen eines Akkuschraubers erforderlich (Teilnahme von Kindern ab 12 J. in Begleitung eines Erwachsenen möglich). Der spielpraktische Teil am zweiten Tag (der Kleber muss über Nacht erst durchhärten) umfasst ca. zwei Stunden.
Michael Biewald ist freischaffender Künstler und Fachlehrer für Schlagzeug an der Musikschule Rheine.
Bitte beachten: Die Abnahme der Cajon-Bausätze ist mit der Anmeldung verpflichtend!
Anmeldeschluß ist der 09.04.2018
Der Cajon Bausatz (Marke Sela SE 001 im Wert von 69€) ist ind er Kursgebühr enthalten.
Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

freie Plätze Bluesharp-Workshop

( Sa., 17.2. - Sa., 17.2., 10:15-17:00 Uhr, )

Blues Harp Workshop - Für Einsteiger

Ursprünglich zum einfachen Melodiespiel gedacht, entwickelte sich die Bluesharp (Mundharmonika) zu einem facettenreichen Instrument in vielen Musikbereichen.
Grundlegende Spieltechniken werden vermittelt: Haltung, Einzeltonspiel, Spiel in verschiedenen Tonarten, "straight harp", "cross harp", "bending", das grundlegende Blues-Schema und vieles mehr. Bitte eigene Instrumente (Blues-, Big River-, Proharp) in C-Dur mitbringen oder vor Ort erwerben.
Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

Keine Internet-Anmeldung möglich Peter Fischer & Band

( Do., 18.1. - Do., 18.1., 19:30-21:00 Uhr, )

SHADES OF BLUE ist das neue musikalische Programm von Peter Fischer, Deutschlands populärstem Autor für moderne E-Gitarrenunterrichtsliteratur.

Der Absolvent des Guitar Institute of Technology in Los Angeles, der sein Handwerk u.a. bei Gitarrengrößen wie Scott Henderson (Chick Corea, Joe Zawinul), Jennifer Batten (Michael Jackson) und Paul Gilbert (Mr Big) lernte, hat als Live- und Studiogitarrist mit so unterschiedlichen Künstlern wie Tom Jones, DJ Ötzi, Mike Leon Grosch, DePhazz, Tom Astor, Michael Holm, Kristina Bach, Die Höhner, Seafoam Green u.v.a gearbeitet und wurde schon 1989 im amerikanischen GUITAR PLAYER Magazin als herausragendes Talent portraitiert.
Die Musik von SHADES OF BLUE ist so vielfältig wie Peter Fischers Gitarrenspiel: Bestandteile aus modernem Blues, Jazz, Rock und Country verbinden sich zu einer originellen Mixtur der Stilelemente.
Gespielt werden neben Eigenkompositionen von Peter Fischer auch ausgeliehene Songs von Künstlern wie Scott Henderson, Michael Landau, Robben Ford und Ray Gomez.
Peter Fischers Mitstreiter bei SHADES OF BLUE sind Rolf Fahlenbock (Bass), Leiter der Musikschule Wipperfürth, Martin Rösner (Keyboards), Leiter der Musikschule Hagen sowie die deutsche Drummer-Legende Dirk Brand - eine Kombination von Musikern, die ein Garant für Spielfreude und dezente Virtuosität ist.
VVK: 16€ (VHS Villa Post, Max-Reger-Musikschule), AK: 18€
Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

Keine Internet-Anmeldung möglich Nosferatu - Livevertonung mit H. M. Krause

( Do., 25.1. - Do., 25.1., 19:30-21:00 Uhr, )

Heinz Manuel Krause einem Hagener Publikum vorzustellen wäre fast so wie das berühmte Eulen nach Athen tragen. Der Vollblutmusiker, Ausnahmepädagoge und überzeugte Mitstreiter für Amnesty International gilt als Urgestein der Hagener Musikszene. Seine Rockshows in den Gründerjahren der Max-Reger-Musikschule gelten als legendär, seine Improvisationen an der Kirchenorgel sind ebenso extensiv wie intensiv. Er ist als Komponist, Arrangeur und seit einigen Jahren auch als Dozent für Popularmusik an der Universität Dortmund tätig.
In einem Solo-Konzert im Januar 2018 stellt sich Krause einer besonderen musikalischen Herausforderung: dem alten Stummfilmklassiker "Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens" von Friedrich Wilhelm Murnau aus dem Jahre 192. Während der Filmvorführung wird es sowohl für den Künstler als auch für das Publikum eine spannende audio-visuelle Reise in die Kunst der Improvisation und in die klingende Unerwartetheit. Musikalisches Experiment und freestyle pur. Garantiert ohne Sicherungsseil!
VVK: 13€ (VHS Villa Post, Max-Reger-Musikschule), AK: 15€
Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

Keine Internet-Anmeldung möglich Käseigel unterm Petticoat

( Do., 15.2. - Do., 15.2., 19:30-21:00 Uhr, )

Ein musikalisch-satirischer Trip in die 50er und 60er Jahre

Zwei deutsche Jahrzehnte, die unterschiedlicher nicht sein können: Zunächst die muffigen Fünfziger und das Adenauer-Jahrzehnt, als Frauen ihren Ernährer noch um Erlaubnis fragen mussten, wenn sie ein Konto eröffnen oder arbeiten gehen wollten. Und dann die aufmüpfigen Sechziger, der Beginn der männlichen Verwirrungen und Irritationen, die bis heute anhalten, und der Anfang vom Ende der männlichen Vorherrschaft über die Frauen.

Mit "Käse-Igel unterm Petticoat" nehmen Sabine Klose, Christoph Rösner und Norbert Neukamp ihr Publikum mit auf eine höchst unterhaltsame Reise zum Beginn der Emanzipation und erklären - ganz nebenbei - auch, warum heute so viele gut ausgebildete Frauen Singles sind. Melodisch, witzig, frech und frivol geht das Trio den Geschlechtern auf den Grund, um am Ende festzustellen: Frauen sind noch immer die Rätselecke in Gottes großer Weltzeitung und Männer noch immer dafür geschaffen, eines Tages glückliche Witwen zu hinterlassen.
VVK: 13€ (VHS Villa Post, Max-Reger-Musikschule), AK: 15€
Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

Keine Internet-Anmeldung möglich Möller und Kleinkrieg - Was für Männer!

( Do., 15.3. - Do., 15.3., 19:30-21:00 Uhr, )

Die Extrabreiten Kleinkrieg und Möller - DIE besondere Konzert-Lesung !

Neben seiner Tätigkeit beim Mutterschiff Extrabreit, findet Stefan Kleinkrieg
immer noch Spaß und Gefallen an Auftritten mit Akustikgitarre. Hier kann er Lieder spielen, die nach eigenem Bekunden völlig unbekannt, längst vergessen oder gerade erst entstanden sind.
Der Extrabreit Band-Gründer wird beim HEIMSPIEL in der Hagener Musikschule von seinem Bandkollegen und Bruder im Geiste, Rolf Möller, an allerlei Rassel- und Trommelgerät unterstützt.
Außerdem werden ein paar Geschichten aus Kleinkriegs Blog "Betrachtungen eines mittleren Charakters" vorgelesen. Was sich fast so lustig wie der Beipackzettel eines Pharmaindustrieproduktes liest, ist Live aber völlig anders.
Lieder und Geschichten zum Lachen und Weinen! So wie das wahre Leben eben!
VVK: 13€ (VHS Villa Post, Max-Reger-Musikschule), AK: 15€
Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

freie Plätze Klavier Infoveranstaltung

( Mo., 8.1. - Mo., 8.1., 10:00-12:00 Uhr, )

In Japan wird seit einigen Jahren eine neue Klavierschule u.a. zur Vorbeugung gegen Alzheimer eingesetzt. Eine gute Basis also für Konzentrations- und Kombinationsfähigkeit. Der Dozent Roland Voit versteht daher seine Kurse als spezielles Angebot für Menschen höheren Alters.
Auf Grund der großen Nachfrage mittlerweile ein Dauerbrenner im Musikprogramm der VHS!
Die Kurse laufen jeweils über ein Halbjahr. Der Unterricht wird in 3er-Gruppen wöchentlich erteilt. Die Kursgebühr pro Person variiert je nach Anzahl der Unterrichtsstunden pro Halbjahr. (Bsp.:13 x 60 min. = 112€). Eine Ermäßigung ist nicht möglich.
Informationsveranstaltung am 4.9.2017 und 8.1.2018, jeweils um 10h in der Max-Reger-Musikschule, Dödterstr.10. Voranmeldung unter 207- 3141 oder unter: roland-voit@arcor.de

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Internet-Anmeldung möglich
Keine Internet-Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Hagen

Schwanenstr. 6-10
58089 Hagen

Tel.: 02331 207-3622
Fax: 02331 207-2443
E-Mail: vhs@stadt-hagen.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag - Donnerstag:
08:45 - 13:30 Uhr 
tel. auch 14:00-16:00 Uhr 
Freitag:
08:45 - 12:30 Uhr

PDF Download

Programm 2017/2018

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen