Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Seite 1 von 1

Obwohl die Präventionsdienststelle der Hagener Polizei seit langem Informationen zu diesem Thema anbietet,
möchte sie die Chance nutzen, in Form eines Vortrages bei der Volkshochschule Hagen die Vorgehensweisen der Täter aufzuzeigen und Tipps zum richtigen Verhalten vorzustellen. Unter Ausnutzung der Hilfsbereitschaft, gekoppelt mit einer Portion Sorglosigkeit der späteren Opfer, versuchen die Täter häufig, in die Wohnung der Menschen zu gelangen. Amtliche Eigenschaften (Wasserwerke - Telefon/TV-Anbieter - Finanzbehörde oder Polizei) werden vorgetäuscht.
Auch der Zettel-Trick (Benachrichtigung schreiben) sowie der Glas-Wasser-Trick (Vortäuschen von Übelkeit) finden Anwendung. Immer noch aktuell ist auch der Enkel-Trick (Erbitten eines Darlehns zur angeblichen Finanzierung von zum Beispiel Auto- oder Hauskauf). Ältere Menschen werden zunehmend auch von Unbekannten angerufen, die sich als Polizeibeamte ausgeben. Die Rufnummer der Polizei erscheint im Telefondisplay. In überzeugenden Geschichten werden die Menschen zum Schutz ihres Eigentums aufgefordert, Geld oder Wertgegenstände an die abholenden Polizisten auszuhändigen. Nur so sei ein Komplettverlust der Ersparnisse zu vermeiden. Tatsächlich würde die Polizei so etwas aber nie tun. Über solche oder ähnliche Tricks möchte die Polizei Sie in diesem Kurs informieren, damit Sie sich vor den Betrügern schützen können. In Kooperation mit dem Kommissariat Vorbeugung der Polizei Hagen.

freie Plätze "Riegel vor! Sicher ist sicherer": Tipps zum Einbruchsschutz

( Di., 3.12. - Di., 3.12., 18:30-20:00 Uhr, Villa Post )

Der effektive Schutz der Wohnung oder des Hauses vor Einbrechern ist vielen Menschen ein wichtiges Anliegen. In dieser Veranstaltung soll unter dem Motto "Sicherheit rund um Wohnung und Haus" verdeutlicht werden, dass es vielfältige Möglichkeiten gibt, den Schutz vor Einbrüchen wirkungsvoll zu gestalten. U. a. werden akustische und optische Warnanlagen vorgestellt und Sie lernen, wie Sie Fenster und Türen sichern können.
In Kooperation mit dem Kommissariat Vorbeugung der Polizei Hagen.

freie Plätze Datenschutz betrifft uns alle! Die neue Datenschutzgrundverordnung seit 25.05.2018

( Di., 19.11. - Di., 26.11., 19:00-21:00 Uhr, Villa Post )

Seit 2018 sind die Datenschutzgrundverordnung der EU sowie das neue Bundesdatenschutzgesetz in Kraft. Rechte und Pflichten aus den Regelungen betreffen fast jeden Unternehmer und Verbraucher. Ob über Onlineplattformen wie eBay oder Amazon gewerblich Waren verkauft werden, ob ein Unternehmen Adressen sammelt, um sie weiter zu verkaufen oder ob man als Verbraucher ein Kontaktformular auf einer Website ausfüllt, an jeder Stelle werden Daten erhoben, verarbeitet und gespeichert. Für fast jeden Vorgang gibt es für denjenigen, der die Daten erhebt, Verpflichtungen, die eingehalten werden müssen. Kommt es zu Verstößen,
drohen erhebliche Ordnungsgelder und Strafen. Für den von der Datenerhebung Betroffenen ergeben sich
im Gegenzug Rechte, über die man Bescheid wissen sollte. Mit dem Vortrag sollen sowohl die Rechte, aber insbesondere auch die Pflichten unter Berücksichtigung der neuen Gesetzeslage für Klein- und Kleinstunternehmer sowie für Verbraucher beleuchtet werden. Rechtsanwalt Freier als Fachanwalt für Informationstechnologie aus der Kanzlei Pinkvoss, Dahlmann & Partner aus Hagen vermittelt grundlegende Informationen zum Datenschutz und der Datenschutzgrundverordnung. Im Rahmen des Vortrags kann keine individuelle Rechtsberatung erfolgen. Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

freie Plätze Vergleichsportale im Internet

( Di., 29.10. - Di., 29.10., 17:30-19:00 Uhr, )

Vergleichsportale sind eine feine Sache, mit ein paar Klicks hat man den günstigsten Anbieter - denken viele. Aber auch das Bundeskartellamt warnt, dass Verbraucher sich nicht darauf verlassen können, das für sie beste Angebot zu finden. Denn häufig ist nicht transparent, wie die Reihenfolge der Suchergebnisse zustande kommt und ob alle relevanten Anbieter im Vergleichsportal vertreten sind. Die Verbraucherzentrale informiert am Beispiel von Vergleichsportalen für Energie, worauf Verbraucher achten sollen, bevor sie den Energielieferanten wechseln. Denn Meldungen über insolvente Anbieter, Ärger bei Abschlagszahlungen, Auszahlung des Bonus¿ oder andere Unregelmäßigkeiten, lassen einen Wechsel des Tarifes für viele Energiekunden zusätzlich riskant erscheinen. Außerdem erfahren die Teilnehmer, warum es hilfreich ist, seinen eigenen Jahresverbrauch
zu kennen, und worauf man bei der Suche nach einem günstigen, aber sicheren Strom- oder Gas-Tarif achten
sollte, um nicht auf unseriöse Verkaufsmethoden hereinzufallen. Weiterhin zeigt die Umweltberaterin wie man
Online-Preisrechner und andere Quellen nutzen kann, um sich einen Durchblick im Dschungel von Anbietern, Preisen und Tarifbedingungen zu verschaffen. Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Internet-Anmeldung möglich
Keine Internet-Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Hagen

Schwanenstr. 6-10
58089 Hagen

Tel.: 02331 207-3622
Fax: 02331 207-2443
E-Mail: vhs@stadt-hagen.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag - Donnerstag:
08:30 - 13:30 Uhr 
tel. auch 14:00-16:00 Uhr 
Freitag:
08:30 - 12:30 Uhr

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen