Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik, Geschichte, Recht und Finanzen >> Recht / Finanzen

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung

( Di., 19.11. - Di., 19.11., 18:00-19:30 Uhr, )

Der Vortrag dient als Formulierungshilfe für Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. Der Referent Sascha Meinhardt ist Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und erläutert die zu beachtenden Punkte anhand vieler anschaulicher Beispiele. Im Rahmen des Vortrags kann jedoch keine individuelle Rechtsberatung erfolgen.
Die Patientenverfügung soll eine Vorbereitung für einen medizinischen Notfall darstellen, bei dem der Patient
momentan oder dauerhaft selbst nicht mehr in der Lage ist, seinen Willen zu äußern. Die Vorsorgevollmacht dient der Regelung und Ordnung der finanziellen Verhältnisse und bestehender oder noch einzugehender Vertragsverhältnisse, die aufgrund Krankheit oder Pflegebedürftigkeit nicht mehr selbst, sondern durch Vertreter erledigt werden müssen. Die Betreuungsverfügung verhindert, dass im Betreuungsfall ein fremder Dritter die Betreuung übernimmt. Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

freie Plätze Scheidungsrecht

( Mi., 22.1. - Mi., 5.2., 18:00-19:30 Uhr, Villa Post )

"Man lernt seinen Partner erst nach der Trennung und Scheidung richtig kennen". Die Angst, über den Tisch gezogen zu werden, sitzt tief. Wissen hilft da weiter und gibt den Mut und die notwendige Stärke, das Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen.
Hier wird Ihnen das Wissen an die Hand gegeben: Ob es um ein familiengerichtliches Verfahren, den Unterhalt, den Zugewinnausgleich, das Sorgerecht, den Versorgungsausgleich oder steuerrechtliche Themen geht, alle Bereiche werden aufgegriffen und verständlich erklärt, wobei die Schwerpunkte von Ihnen gesetzt werden können. Im Vordergrund stehen Ihre Bedürfnisse und offenen Fragen, zu denen versucht wird, mögliche Lösungsansätze zu finden. Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

freie Plätze Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung

(VHS Hohenlimburg, Do., 23.1. - Do., 23.1., 18:00-19:30 Uhr, )

Der Vortrag dient als Formulierungshilfe für Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. Der Referent Sascha Meinhardt ist Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und erläutert die zu beachtenden Punkte anhand vieler anschaulicher Beispiele. Im Rahmen des Vortrags kann jedoch keine individuelle Rechtsberatung erfolgen.
Die Patientenverfügung soll eine Vorbereitung für einen medizinischen Notfall darstellen, bei dem der Patient
momentan oder dauerhaft selbst nicht mehr in der Lage ist, seinen Willen zu äußern. Die Vorsorgevollmacht dient der Regelung und Ordnung der finanziellen Verhältnisse und bestehender oder noch einzugehender Vertragsverhältnisse, die aufgrund Krankheit oder Pflegebedürftigkeit nicht mehr selbst, sondern durch Vertreter erledigt werden müssen. Die Betreuungsverfügung verhindert, dass im Betreuungsfall ein fremder Dritter die Betreuung übernimmt. Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

freie Plätze Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung

(VHS Hohenlimburg, Di., 21.4. - Di., 21.4., 18:00-19:30 Uhr, Villa Post )

Der Vortrag dient als Formulierungshilfe für Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. Der Referent Sascha Meinhardt ist Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und erläutert die zu beachtenden Punkte anhand vieler anschaulicher Beispiele. Im Rahmen des Vortrags kann jedoch keine individuelle Rechtsberatung erfolgen.
Die Patientenverfügung soll eine Vorbereitung für einen medizinischen Notfall darstellen, bei dem der Patient
momentan oder dauerhaft selbst nicht mehr in der Lage ist, seinen Willen zu äußern. Die Vorsorgevollmacht dient der Regelung und Ordnung der finanziellen Verhältnisse und bestehender oder noch einzugehender Vertragsverhältnisse, die aufgrund Krankheit oder Pflegebedürftigkeit nicht mehr selbst, sondern durch Vertreter erledigt werden müssen. Die Betreuungsverfügung verhindert, dass im Betreuungsfall ein fremder Dritter die Betreuung übernimmt. Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

freie Plätze Pflegestufe/ Pflegegrade

( Di., 10.3. - Di., 10.3., 18:00-19:30 Uhr, )

Die Pflegeversicherung ist Bestandteil der gesetzlichen
Sozialversicherung und sichert das Risiko der Pflegebedürftigkeit
ab. Tritt der Versicherungsfall Pflegebedürftigkeit
ein, erbringt Ihre Krankenversicherung Geld- oder Sachleistungen,
um die erforderliche Pflege ganz oder teilweise
zu gewährleisten. Hierzu wird der persönliche Bedarf durch
den MDK, den medizinischen Dienst der Krankenkassen,
ermittelt. Der MDK wird von Ihrer Krankenkasse beauftragt,
wenn Sie bei der Krankenkasse einen entsprechenden
Antrag auf Feststellung der Pflegebedürftigkeit bzw. Antrag
auf Eingruppierung in einen Pflegegrad stellen. Rechtsanwalt
Meinhardt erläutert in diesem Seminar, wie Sie sich
und Ihre Angehörigen auf den Besuch des medizinischen
Dienstes vorbereiten können und worauf Sie achten sollten.
Außerdem wird anhand von Beispielen vorgestellt, wie
Sie sich nach der Ablehnung der Einstufung/Höherstufung
in einen Pflegegrad wehren können. Angriffspunkt hierfür
ist in der Regel das Gutachten des medizinischen Dienstes.
Anhand des Gutachtens kann geprüft werden, ob der
festgestellte Pflegebedarf zutreffend ermittelt wurde oder
ob ein Widerspruch oder eine Klage vor dem Sozialgericht
Erfolg verspricht. Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

Anmeldung möglich Erben und Vererben

( Do., 19.3. - Do., 2.4., 18:30-20:00 Uhr, )

In diesem Kurs wird verständlich dargestellt, wie Sie das eigene Erbe ohne steuerliche Verluste und ohne Streit unter den Angehörigen vererben können. Behandelt werden u. a. die gesetzliche Erbfolge, das Ehegattenerbrecht, die Testamentserrichtung und das Pflichtteilsrecht. Auch die Rechtsstellung der Erben bzw. Erbengemeinschaft sowie steuerliche Aspekte kommen zur Sprache. Betreuungsrecht und Patientenverfügung runden das Thema ab. Im Rahmen des Seminars kann keine individuelle Rechtsberatung erfolgen. Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Internet-Anmeldung möglich
Keine Internet-Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Hagen

Schwanenstr. 6-10
58089 Hagen

Tel.: 02331 207-3622
Fax: 02331 207-2443
E-Mail: vhs@stadt-hagen.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag - Donnerstag:
08:30 - 13:30 Uhr 
tel. auch 14:00-16:00 Uhr 
Freitag:
08:30 - 12:30 Uhr

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen