Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik, Geschichte, Recht und Finanzen >> Erzählcafé

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Ausflugslokale rund um Hagen Teil 2 - Süd und Ost

( Fr., 15.5. - Fr., 15.5., 17:00-19:15 Uhr, )

Im zweiten Teil über die Ausflugslokale rund um Hagen stellt Jens Bergmann vom Hagener Heimatbund die Ausflugslokale im Süden und Osten von Hagen mit Fotos und Postkarten aus dem Archiv des Hagener Heimatbundes vor. Natürlich können auch wieder die Besucher mit ihren Erinnerungen und Geschichten zu Wort kommen. Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

Anmeldung möglich Zwangsarbeit im Nationalsozialismus in Hagen

( Fr., 5.6. - Fr., 5.6., 17:00-19:15 Uhr, )

Mehrere Zehntausend ausländische Zivilarbeiter und Kriegsgefangene mussten zwischen 1939 und 1945 in
Hagen zwangsweise arbeiten. Nach dem Beginn des 2. Weltkrieges wurden in den besetzten Ländern Arbeitskräfte für die deutsche Kriegswirtschaft zwangsrekrutiert. Spätestens seit der im Winter 1941 vor Moskau gescheiterten Offensive der deutschen Wehrmacht waren sie unerlässlich für die deutsche Kriegsmaschinerie geworden und Ende 1944 arbeiteten bereits über 7 Millionen Zwangsarbeiter - davon rund ein Drittel Frauen - unter oftmals unmenschlichen Bedingungen in allen Bereichen der deutschen Wirtschaft. Auch in Hagen und Hohenlimburg mussten mehr als 30.000 ausländische Zivilarbeiter und Kriegsgefangene zwischen 1939 und 1945 Zwangsarbeit leisten. Ihre - oft unter unmenschlichen Bedingungen - geleistete Arbeit war essentiell für die örtliche Rüstungsindustrie, die Landwirtschaft und für den öffentlichen Sektor. Sie waren in zahlreichen Lagern über das ganze Stadtgebiet verteilt untergebracht und wurden zum Teil des Alltags in unserer Stadt. Neben der Darstellung der historischen Zusammenhänge und der Situation der Zwangsarbeiter in Hagen werden an diesem Themenabend auch die Handlungsspielräume der Deutschen im Umgang mit den ausländischen Arbeitskräften thematisiert. Zeitzeugen sind wie immer herzlichst eingeladen, ihre Erinnerungen einzubringen.

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Internet-Anmeldung möglich
Keine Internet-Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Hagen

Schwanenstr. 6-10
58089 Hagen

Tel.: 02331 207-3622
Fax: 02331 207-2443
E-Mail: vhs@stadt-hagen.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag - Donnerstag:
08:30 - 13:30 Uhr 
tel. auch 14:00-16:00 Uhr 
Freitag:
08:30 - 12:30 Uhr

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen