Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik, Geschichte, Recht und Finanzen >> Erzählcafé

Seite 1 von 1

freie Plätze Hagener Kinos im Wandel der Zeit

( Fr., 31.1. - Fr., 31.1., 17:00-19:15 Uhr, )

Auch der 10. "Kino-Gesprächsabend" dreht sich wieder um die Glanzzeit der Hagener Kinos in den 50er und
60er Jahren. Im Mittelpunkt steht diesmal das "ODEON" in Boele, Schwerter Str. 159, das von 1948 bis 1966 existierte. Der Referent Uli Weishaupt hat einen jüngeren Fotografen aus Boele eingeladen; der 2016, genau 50 Jahre nach der Schließung dieses großen Vorstadtkinos, dessen Geschichte aufgearbeitet hat. Dazu werden passende Fotos projiziert. Abschließend wird ein Farbtonfilm über die Hagener Ingenieursschule von 1968 gezeigt. Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

freie Plätze Ausflugslokale rund um Hagen Teil 1 - West und Nord

( Fr., 14.2. - Fr., 14.2., 17:00-19:15 Uhr, )

Bis zur allgemeinen Motorisierung waren Ausflugslokale auf den Höhen und in den romantischen Tälern rund um Hagen ein beliebtes Ziel an den Wochenenden und in den Ferien. Mit ausgesuchten Bildern aus dem Archiv des Hagener Heimatbundes möchte Jens Bergmann an bekannte und weniger bekannte Einrichtungen erinnern und auch die Besucher mit ihren Erinnerungen und Geschichten zu Wort kommen lassen. Wegen der Fülle des Materials werden zuerst die Ausflugslokale westlich und nördlich von Hagen besprochen. Im zweiten Teil am 15. Mai 20 geht es dann mit den Ausflugslokalen im Süden und Osten von Hagen weiter. Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

freie Plätze Ganz Paris träumt von der Liebe

( Fr., 3.4. - Fr., 3.4., 17:00-19:15 Uhr, )

Eine heitere, imaginäre Reise durch die Weltstadt der Liebe in Literatur von gestern und heute und zwischendurch ein bisschen Musik. Die Metropole Paris präsentiert sich auf bunte mannigfaltige Weise mit ausdrucksvollen Beschreibungen von Künstlern, die selbst Paris bereisten. Ob satirisch, poetisch oder
authentisch - Paris zeigt sich von allen Seiten in Sachen l¿amour. Ein kleines Quiz rundet die literarische Reise durch Paris ab. Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

freie Plätze Ausflugslokale rund um Hagen Teil 2 - Süd und Ost

( Fr., 15.5. - Fr., 15.5., 17:00-19:15 Uhr, )

Im zweiten Teil über die Ausflugslokale rund um Hagen stellt Jens Bergmann vom Hagener Heimatbund die Ausflugslokale im Süden und Osten von Hagen mit Fotos und Postkarten aus dem Archiv des Hagener Heimatbundes vor. Natürlich können auch wieder die Besucher mit ihren Erinnerungen und Geschichten zu Wort kommen. Eine Ermäßigung ist nicht möglich.

freie Plätze Zwangsarbeit im Nationalsozialismus in Hagen

( Fr., 5.6. - Fr., 5.6., 17:00-19:15 Uhr, )

Mehrere Zehntausend ausländische Zivilarbeiter und Kriegsgefangene mussten zwischen 1939 und 1945 in
Hagen zwangsweise arbeiten. Nach dem Beginn des 2. Weltkrieges wurden in den besetzten Ländern Arbeitskräfte für die deutsche Kriegswirtschaft zwangsrekrutiert. Spätestens seit der im Winter 1941 vor Moskau gescheiterten Offensive der deutschen Wehrmacht waren sie unerlässlich für die deutsche Kriegsmaschinerie geworden und Ende 1944 arbeiteten bereits über 7 Millionen Zwangsarbeiter - davon rund ein Drittel Frauen - unter oftmals unmenschlichen Bedingungen in allen Bereichen der deutschen Wirtschaft. Auch in Hagen und Hohenlimburg mussten mehr als 30.000 ausländische Zivilarbeiter und Kriegsgefangene zwischen 1939 und 1945 Zwangsarbeit leisten. Ihre - oft unter unmenschlichen Bedingungen - geleistete Arbeit war essentiell für die örtliche Rüstungsindustrie, die Landwirtschaft und für den öffentlichen Sektor. Sie waren in zahlreichen Lagern über das ganze Stadtgebiet verteilt untergebracht und wurden zum Teil des Alltags in unserer Stadt. Neben der Darstellung der historischen Zusammenhänge und der Situation der Zwangsarbeiter in Hagen werden an diesem Themenabend auch die Handlungsspielräume der Deutschen im Umgang mit den ausländischen Arbeitskräften thematisiert. Zeitzeugen sind wie immer herzlichst eingeladen, ihre Erinnerungen einzubringen.

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Internet-Anmeldung möglich
Keine Internet-Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Hagen

Schwanenstr. 6-10
58089 Hagen

Tel.: 02331 207-3622
Fax: 02331 207-2443
E-Mail: vhs@stadt-hagen.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag - Donnerstag:
08:30 - 13:30 Uhr 
tel. auch 14:00-16:00 Uhr 
Freitag:
08:30 - 12:30 Uhr

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen